TEAM-Patientenkurs 1 – Individuelle Frontzahnaufstellung

Leistungskurs–TiF®-Totalprothetik

Individuelle Frontzahnaufstellung

1,5 Tageskurs in Verbindung mit Zahnarzt –Zahntechniker und Patient

Termin: nach Vereinbarung

Kurszeiten:
09.00 Uhr – 17.00 Uhr / 8.30 Uhr – 12.00 Uhr oder
13.00 Uhr – 17.00 Uhr /   8.30 Uhr – 16.00 Uhr

Kosten: 1.250,00 € / Tag zzgl. Reisespesen und der gesetzl. MwSt.

Ort:
 HeLa-Dent, Viersen

Ziele:

  • Erkennen, erstellen und optimieren Sie verschiedene patientengerechte Frontzahnsituationen durch Auswahl unterschiedlicher Zahnformen und –farben.
  • Ermitteln Sie welche Frontzahnsituation zum jeweiligen Patiententyp passt, und welche Veränderungen der vorhandenen Situationen die Optik, die Ästhetik und die Phonetik beeinflussen.
  • Fotografieren Sie alle Arbeitsschritte und erstellen Sie für sich und Ihr Praxisteam Arbeit- und Infomatuionsunterlagen.

Lernschritte:

  • verschiedene Behandler wählen jeweils einen/-e mit Prothesen versorgten Patienten/in aus und fertigen Unterfütterungsabformungen an, die im Labor ausgegossen und mit Hilfe der vorhandenen Bisssituation im Artikulator montiert werden. Mehrere Duplikatmodelle werden erstellt und entsprechend der vorhandenen Okklusionsebene ebenfalls im Artikulator montiert. Die vom Zahnarzt zuvor bestimmte Zahnfarbe wird notiert.
  • zu Beginn der Kursveranstaltung kommen die Zahnärzte mit ihren Patienten für eine viertel Stunde nach vorheriger Absprache ins Labor, um den Zahntechnikern die Möglichkeit zu geben, die Patienten kurz vor der Aufstellung einmal zu sehen. Aktuelle aber auch ältere Portraitaufnahmen der Patienten können mitgebracht werden. (Bitte mit Patientennamen versehen)
  • Die Zahntechniker machen sich Skizzen und Notizen zu den Patienten, die ihnen bei der Aufstellung helfen sollen und fertigen anschließend drei verschiedene Frontzahnaufstellungen bis einschließlich zum 4er an.
  • Ästhetisches Modellieren der Frontzahnaufstellung soll diese Aufstellungen abrunden.
  • Zum zweiten Teil des Kursus kommen die Zahnärzte mit ihren Patienten zur gleichen Zeit. Jetzt werden die Aufstellungen eingesetzt, kontrolliert, diskutiert und umgestellt.
  • Alle Arbeitsschritte auch die Korrekturen sollen durch Fotodokumentation gesichert werden, um diese als Aufklärungs- und Informationsmaterial später verwenden zu können.

Benötigt werden: Artikulator mir Gleichschaltungssystem und Splitplatten, wie er im Labor benutzt wird, Schreibblock, Minenbleistift, Radiergummi, Gipsmesser, Wachsmesser, Modellierinstrumente, kleine Schleifkörper zum Umschleifen der Konfektionszähne, Gummierer, Sekundenkleber und Klebewachs. Fotoausrüstung mit Lateral- oder Ringblitz, PC, Sticks und Zubehör.

Die Zahnauswahl muss im Vorfeld abgesprochen werden.

Jeder Teilnehmer erhält ein Kurszertifikat